Sublimation auf Textilien und andere Materialien

Sublimation funktioniert nicht nur auf bestimmten Textilien, auch Kunststoffe und lackierte Oberflächen können bedruckt werden - ebenso sind 3D-geformte Oberflächen möglich.

Am bekanntesten ist jedoch die Sublimation auf Textilen wie z.b. T-Shirts, Werbeartikel, Ski, Ski-Stöcke, grossformatige Banner oder elastische Textilien wie z.b. Elastan.

Grundsätzlich ist dies das hochwertigste Druckverfahren, da die Tinten in das Substrat eindringen, somit waschbar und keine haptischen Unterschiede zum unbedruckten Material erkennbar sind. Ebenso ist die enorme Farbbrillianz und Druckauflösung bis zu 1440 dpi (und mehr) kaum zu überbieten.  ...Bilder

Direkter Digitaler Sublimationsdruck

Üblicherweise wird das Motiv spiegelverkehrt auf ein Papier gedruckt und anschliessend mittels eines Kalanders oder Transver-Presse bei etwa 190° C in das Substrat sublimiert. (es sind auch geringere Temperaturen möglich jedoch korrelieren diese mit der Sublimierzeit)

Neue Tinten ermöglichen einen digitalen Direkt-Druck (auf Textilien ohne dem Zwischenschritt des Papiers) der unmittelbar danach durch eine Infrarot-Heizstrecke führt und dabei die Farben in das Substrat sublimiert. Hierbei ist auch ein intensiverer Durchdruck (Penetration) erreichbar. Dies wird besonders bei der Produktion von Fahnen gewünscht, um auch auf der Rückseite das Motiv spiegelverkehrt zu sehen  ....Bilder

Was versteht man unter Sublimation ?

Der direkte Übergang eines Stoffes vom festen in den gasförmigen Aggregatszustand, ohne dass der normalerweise dazwischenliegende flüssige Zustand angenommen wird. Das Sublimationsverfahren wird in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt, so z.B. bei der Herstellung von Skis, Skateboards, Fahnen, Holz, Werbemittel etc...
Bei der industriellen Fertigung wird seit vielen Jahren das Sublimationsverfahren verwendet, bisher überwiegend im Sieb- oder Offsetdruck-Verfahren.
Dank der Entwicklung von Sublimationstinten für Tintenstrahl-Drucker kann seit einigen Jahren die Farbe digital gedruckt und danach mittels einer
Transferpresse oder Kalander auf beschichtete Oberflächen wie z.B. Tassen, Fliesen, Mouse-Pads, Textilien, Aluminium uvm... übertragen werden.

Die verwendeten Druckträger benötigen eine polymere Beschichtung, meistens Polyester.  

Da Sublimationstinten keine starke Deckkraft aufweisen, wird idealerweise auf weiße Oberflächen transferiert, andersfarbige Oberflächen verändern die Motivansicht.  ...Bilder